Hintergrundgrafik

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

Digitales Edieren im 21. Jahrhundert

Fachtagung des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen anlässlich der Online-Veröffentlichung der nordrhein-westfälischen Kabinettsprotokolle von 1946 bis 1980, 3.– 4. November 2015, Villa Horion (Düsseldorf)

 

 

 

Am 3. und 4. November 2015 fand in den Räumlichkeiten der Villa Horion, dem ehemaligen Sitz der Staatskanzlei, eine international besetzte Tagung zum Thema Digitales Edieren statt. Über die Links im Programm erreichen Sie die Präsentationen der Referenten. Von einigen Referenten liegen (noch) keine eigenen Beiträge vor. Stattdessen werden hier die Zusammenfassungen der entsprechenden Vorträge in Berichtsform dargeboten. Die Erträge der Tagung werden in der ersten Jahreshälfte 2017 auch analog publiziert. In der gedruckten Version werden sich auch die Ansprache des ehemaligen Landesinnenministers und Bundestagsvizepräsidenten Dr. Burkhard Hirsch sowie die ausgearbeiteten und aktualisierten Beiträge von Christian Sieber und Dr. Patrick Sahle finden. Ferner wird dieser Band eine Zusammenfassung der Diskussion vor Ort sowie die Tagung begleitende Stellungnahmen aus dem Web 2.0 enthalten.

 

 

Programm

 

Dienstag, 3. November 2015

 

10:00 Ankunft, Kaffee

 

10:30 Begrüßung (Dr. Frank M. Bischoff, Dr. Martina Wiech)

 

10:45 Einführung (Dr. Martin Schlemmer)

 

 

Sektion 1: Wozu edieren? Wissenschaftliche Editionen: Ballast oder Mehrwert?

 

Moderation: Dr. Frank M. Bischoff

 

11:00 Dr. Francesco ROBERG (Hessisches Staatsarchiv Marburg): Kritik und Kanonisation. Zum Wesen von Quelleneditionen

 

11:30 Prof. Dr. Hans-Heinrich JANSEN (Bundesarchiv Koblenz – Edition Dokumente zur Deutschlandpolitik): Der besondere Nutzen der Edition

 

12:00 Christian SIEBER M. A. (Staatsarchiv des Kantons Zürich): Zentrale Serien ins Netz! Die Editionsstrategie des Staatsarchivs Zürich

 

12:30 Diskussion

 

13:00 Mittagspause

 

 

Sektion 2: Analog oder digital? Edieren im 21. Jahrhundert

 

Moderation: Dr. Martina Wiech

 

14:00 Dr. Wolfgang TISCHNER (Konrad-Adenauer-Stiftung, St. Augustin): Rahmenbedingungen und Möglichkeiten hybrider Editionen

 

14:30 Prof. Dr. Hubert WOLF und Dr. Sascha HINKEL (Universität Münster): Standards der kritischen Online-Editionen der Nuntiaturberichte Pacellis und der Tagebücher Faulhabers

 

15:00 Kaffeepause

 

15:30 Prof. Dr. Roland REUSS (Universität Heidelberg): Edition und Öffentlichkeit

 

16:00 Diskussion

 

16:30 Ende

 

 

Mittwoch, 4. November 2015

 

Freischaltung der Digitalen Edition der Kabinettsprotokolle im Rahmen des Archivportals NRW

 

09:30 Begrüßung (Dr. Frank M. Bischoff, Dr. Martina Wiech)

 

09:40 Freischaltung durch Staatssekretär Bernd NEUENDORF (MFKJKS)

 

09:55 Vorstellung der Edition im Archivportal anhand von Beispielen (Dr. Martin SCHLEMMER)

 

10:40 Landesminister a. D. Dr. Burkhard HIRSCH: Die Kabinettsprotokolle der Landesregierung von NRW als historische Quelle. Anmerkungen aus Sicht eines Beteiligten

 

11:00 Kaffeepause

 

 

Sektion 3: Digitale Editionen: Abschied vom Standard?

 

Moderation: Dr. Astrid Küntzel

 

11:30 Dr. Karl-Ulrich GELBERG (Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München): Editorische Standards (einst und jetzt) und der Dialog mit Archivaren und Bibliothekaren

 

12:00 Mittagspause

 

13:00 Dr. Jakob WÜHRER (Wiener Stadt- und Landesarchiv): Wie ediert man archivalische Quellen? Editionsstandards und ihre Bedeutung für die Durchführung von Editionsprojekten und die Rezeption von Editionen

 

13:30 Dr. Patrick SAHLE (Universität Köln): Digitale Editionen zwischen methodischen Best Practices und technischen Standards

14:00 Abschlussdiskussion