Hintergrundgrafik

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

Archivale des Monats Juli 2017

Der Duisburger Hauptbahnhof – Haltepunkt auf einer der ältesten Eisenbahnstrecken in Nordrhein-Westfalen

BR 1200 Nr. 235, Central-Bahnhof Duisburg, Empfangsgebäude, Blatt 4: Längenansicht, Schnitt, M. 1:100 Hge, Sknr.: 5, Fanr.: 4, Bunr.: 12, 1884.

 

 

Sommerzeit ist Reisezeit! - Und so wird der eine oder andere Bahnreisende auch in diesen Tagen am Duisburger Hauptbahnhof Halt machen, um einen Zug zum Urlaubsort seiner Wahl zu besteigen. Möglicherweise wissen viele Reisende gar nicht, dass der Duisburger Hauptbahnhof als Haltepunkt seit Mitte des 19. Jahrhunderts zu einer der ältesten Eisenbahnstrecken in Nordrhein-Westfalen gehört.  


Die Bahnstrecke Köln-Minden, in Betrieb genommen durch die „Köln-Mindener-Eisenbahngesellschaft“,   wurde 1845 zwischen (Köln-)Deutz und Düsseldorf, 1846 bis Duisburg und schließlich nach Minden bis 1847 fertiggestellt. Damit gehört die heutige Eisenbahnverbindung zwischen Köln und Minden zu den ältesten Eisenbahnstrecken in Nordrhein-Westfalen.  Die 1843 gegründete „Köln-Mindener Eisenbahngesellschaft“ gehörte zu den großen Eisenbahngesellschaften, die das heutige Nordrhein-Westphalen mit der Eisenbahn erschlossen haben. 


Während der Fertigstellung der Eisenbahnstrecke Köln-Minden hat die „Köln-Mindener-Eisenbahngesellschaft“ 1845/46 den Bau verschiedener Lokomotiven bei der Fabrik Longridge in Newcastle in Auftrag gegeben. Bereits in den Jahren 1849 und 1850 konnte die „Köln-Mindener-Eisenbahngesellschaft“ mehrmals täglich Zugverbindungen im Personenverkehr von Köln, über Duisburg, nach Minden anbieten. In Duisburg begann das „Eisenbahnzeitalter“ somit 1846 und entwickelte sich bis heute zu einem bedeutenden Knotenpunkt des Bahnverkehrs in Nordrhein-Westfalen. 


Die wachsende Bedeutung des Eisenbahnverkehrs zum Ende des 19. Jahrhunderts spiegelte sich in Duisburg durch den Bau eines repräsentativen Bahnhofgebäudes in den Jahren 1884-1885 wieder.  Die „Archivalie des Monats“ im Juli 2017 zeigt den Längenschnitt des Central-Bahnhofs Duisburg aus dem Jahr 1884. Dieser Plan ist einer von über 11.000 Karten und Plänen aus der amtlichen Überlieferung der Bahndirektionen Köln, Essen und Wuppertal, die der Benutzer im Lesesaal der Abteilung Rheinland des Landesarchivs NRW im Original oder in digitaler Form persönlich einsehen kann.