Hintergrundgrafik

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

Archivale des Monats Januar 2017

 

Matthias Mauritz, Fußballer bei Fortuna Düsseldorf

 

Ende letzten Jahres, am 21. November 2016, verstarb im Alter von 92 Jahren die Fortuna-Legende Matthias „Matthes“ Mauritz. Mauritz, im Hauptberuf Bäcker und Konditor, wie unser Foto aus dem Jahr 1948 zeigt, schoss von 1945 bis 1960 ín 323 Spielen für die Fortuna 49 Tore. Er absolvierte 24 Amateur-Länderspiele, u. a. bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki und 1956 in Melbourne, zwei B- und ein A-Länderspiel. Sein sportliches Talent beschränkte sich jedoch nicht auf den Fußball: Im Tennis erreichte Mauritz Platz elf der deutschen Rangliste, wurde Niederrheinmeister und als Senior 21 Mal Deutscher Meister sowie viermal Europameister. Bereits 1940 war er deutscher Jugendmeister im Hockey geworden und spielte zweimal für die Hockey-Jugendnationalmannschaft.



LAV NRW R RWB 22107/3:

Matthias Mauritz, Fußballer bei Fortuna Düsseldorf, in seinem Beruf als Bäcker, 3. September 1948, S/W-Negativ, Foto: C. A. Stachelscheid