Hintergrundgrafik

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

 

"Detmold und das Warschauer Ghetto"

vom 16.01. bis zum 27.04.2018 wird im Landesarchiv die Ausstellung "Detmold und das Warschauer Ghetto - Opfer und Täter" zu sehen sein.

Daneben wird am 29.01.2018 Dr. Andrea Löw einen Vortrag zum Thema "Falls keiner von uns überlebt, soll wenigstens das bleiben" halten.

Am 16.04.2018 folgt der Vortrag "Ein Mörder aus Detmold. Jürgen Stroop und das Warschauer Ghetto" von Dr. Bärbel Sunderbrink.

Zum Flyer




"Weiterleben nach dem Überleben -  Die Befreiung der Opfer des Holocaust"

Vom 27.01. bis zum 17.02.2017 finden im Rahmen des Gedenkens an den 27. Januar 1945 eine Reihe von Veranstaltungen im Landesarchiv NRW in Detmold statt.

 

Zum Flyer

 

 

 

 

Anlässlich des Gedenkens an den 27. Januar 1945 wird am 11.02.2016 die Ausstellung "Felix Fechenbach - die Geschichte eines Demokraten und politisch Verfolgten" im Landesarchiv NRW Abteilung OWL, Detmold eröffnet.

 

Zum Flyer

 

 

 

Das Landesarchiv NRW Abteilung OWL lädt zu einer Vortragsveranstaltung anlässlich des Gedenkens an den 27. Januar 1945 am 29. Januar 2015 um 18 Uhr ein:

Dr. Hedwig Schrulle: Der öffentliche Dienst im Nationalsozialismus. Ausgrenzung von Juden und politischen Gegnern am Beispiel der Bezirksregierungen Minden und Münster

Hauke-Hendrik Kutscher M.A.: Bewältigung der Vergangenheit? Grundgesetz, Bundesverfassungsgericht und die Aufarbeitung des Nationalsozialismus in der frühen Bundesrepublik

 

Zur Pressemitteilung

Zum LZ-Bericht vom 17.01.2015

 

 

 

Vortrag von Katrin Stoll zum Bielefelder Białystok-Prozess

Anlässlich des Auschwitz-Gedenktages referiert Frau Katrin Stoll vom Deutschen Historischen Institut in Warschau am 31. Januar 2013, 19 Uhr, in der Abteilung Ostwestfalen-Lippe des Landesarchivs NRW in Detmold zum Thema „Überlebende als Zeugen im Bielefelder Białystok-Prozess (1965-1967)“. Weitere Informationen finden Sie hier.