Kommunalarchive

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

Die Bibliothek des Stadt- und Kreisarchivs ist eine regionalhistorische und landeskundliche Spezialbibliothek mit einem  umfangreichen Bestand von annähernd 20.000 Bänden. Diese sind bibliographisch insofern erschlossen, als auch im unselbstständig erschienenen Schrifttum – also innerhalb der einzelnen Aufsätze aus den über 240 Zeitschriften und Sammelwerken –  nach Verfassern, Titeln und Schlag- und Stichwörtern gesucht werden kann. Dabei wurde im November 2010 der vorher in Gebrauch gewesene Zettelkatalog abgelöst von einem elektronischen (OPAC-) Katalog, der auch auf der Homepage des Stadt- und Kreisarchivs bei der Stadt Düren (OPAC) einzusehen ist.

 

Seit dem 2010 erfolgten Umzug des Stadt- und Kreisarchivs vom Rathaus in das „Haus der Stadt“ ist die Bibliothek mit ihren teilweise bis weit in das 19. Jahrhundert zurückreichenden Spezialbeständen zur Geschichte des linken Niederrheins (insbesondere des Düren-Jülicher Landes in den Grenzen des ehemaligen Herzogtums Jülich), dem umfänglichen genealogischen und heraldischen Schrifttum und zahlreichen Werken zur rheinischen, deutschen und europäischen Geschichte als Freihandbibliothek aufgestellt, aus deren Beständen dennoch kostenlos Ausleihen getätigt werden können.

 

Darüber hinaus beinhaltet die Bibliothek des Stadt- und Kreisarchivs neben Gesetzestexten und –sammlungen und diversen Amtsblättern seit Beginn des 19. Jahrhunderts auch die ab 1882 existierenden Adressbücher von Stadt und Kreis Düren, mittels derer oft der erste Einstieg in das Abenteuer Familienforschung gelingt.

 

 

 

Des weiteren sind im Stadtarchiv alle Dürener Zeitungen von 1818 bis heute und die "Jülicher Zeitung" von 1973 bis heute vorhanden.

Zu den Zeitungen gehört auch der "Westdeutsche Beobachter" für die Jahre 1933 - 1944.

 Die Zeitungen sind bis 1963 durch eine Dokumentation thematisch erschlossen. Ab 1975 wird eine Sammlung von Zeitungsausschnitten nach sachthematischen Betreffen geführt.

Die Zeitungen sind zum Teil mikroverfilmt und können gegen Gebühr ausgedruckt werden (s. Gebührensatzung )