Hintergrundgrafik

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

Geschichte und Geschichten über die kommunale Neugliederung in Detmold

Detmold. Detmold, wie wir es heute kennen, ist noch keine 50 Jahre alt. Dass die Gebietsreform von 1970 kein Selbstläufer war, darüber berichteten im Stadtarchiv Detmold Erhard Friesenhan, der die Neugliederung als junger Kommunalbeamter erlebt hat. Rolf Bender ergänzte, wie schwierig sich die Zusammenführung des Verwaltungspersonals gestaltete. Dr. Bärbel Sunderbrink konnte anhand der Unterlagen aus dem Archiv zeigen, dass es auch Probleme bei der Übergabe der Akten gab. In Heiligenkirchen wurden sogar Unterlagen bewusst zurückgehalten. Bis heute sind daher Lücken in der Überlieferung einiger Gemeinden zu verzeichnen. Am Donnerstag, dem 9. März 2017, 15.30 Uhr wird die Veranstaltungsreihe im Stadtarchiv, Willi-Hofmann-Straße 2, fortgesetzt. Dann wird Hans-Gerd Kaulvers aus Pivitsheide v.H. von der Situation im Detmolder Westen berichten. Auch dort war man keineswegs davon angetan, Juniorpartner der großen Stadt Detmold zu werden.
mehr

Wie ein Gemeinderat zu einem „Pickert-Club“ wurde

Geschichte und Geschichten über die kommunale Gebietsreform in Detmold um 1970. Nächster Termin 9. Februar im Stadtarchiv Detmold.
mehr