Kirchenarchive

Willkommen beim Portal der Archive in NRW

u

Navigationen


Micronavigation

 

Räumliche Zuständigkeit

Das 1930 errichtete Bistum Aachen setzt sich zum größten Teil aus damaligen Pfarreien des Erzbistums Köln und zu einem kleineren Teil aus denen des Bistums Münster zusammen. Die Orts- und Dekanatsakten ab ca. 1821 der direkten Vorgängerbistümer sind an das Bistum Aachen abgegeben worden und somit im Bischöflichen Diözesanarchiv einsehbar. Von 1824 bis 1921 gehörten die ostbelgischen Dekanate Eupen, Malmedy und St. Vith kirchlich zum Erzbistum Köln. Der Aktenbestand hierzu ist auch an das Aachener Diözesanarchiv übergegangen. Die Überlieferung des französischen Bistums Aachen (1802-1825) liegt im Historischen Archiv des Erzbistums Köln. Im Bischöflichen Diözesanarchiv Aachen werden dazu jedoch einige Sammlungen (BAD, BAG, BAK, BAO, BAP) verwahrt.